“Ahhhwuuuuuuh….” Am Mehringdamm in Berlin ist seit geraumer Zeit ein furchteinflößendes Heulen Nacht für Nacht zu hören. Gerüchten zufolge treibt ein Rudel Werwölfe sein Unwesen – und stillt seinen blutigen Hunger durch einen unschuldigen Berliner. Doch die Bewohner bleiben nicht hilflos und brechen auf in den Kampf gegen die Werwölfe. 

Normalerweise findet einmal im Monat ein Teamevent bei Warehousing1 statt. Doch Covid-19 zwingt uns, unser Event in den virtuellen Raum zu verlagern; es ist Kreativität gefragt! Die Idee: Das Werwolf-Spiel. 

Wie auch Ihr Covid-19 entgehen könnt und einen lustigen Abend mit dem Werwolf-Spiel gemeinsam virtuell erleben könnt, zeigen wir Euch jetzt. 

Was ist das Werwolf-Spiel und was wird benötigt?

Eigentlich nicht viel. Es gibt neben dem Moderator zwei Gruppen: Werwölfe und Bewohner. Die Bewohner werden durch verschiedene Rollen differenziert: 

  • 1 Moderator: Er lenkt das Spiel und gibt Anweisungen
  • 2-4 Werwölfe: Sie beraten sich Nacht für Nacht wen sie als nächstes töten. Sie erwachen in der ersten Nachtphase und geben sich untereinander erkenntlich. Tagsüber geben sie sich als normale Berliner aus und müssen ihre wahre Identität verschleiern
  • normale Bewohner: keine besonderen Fähigkeiten
  • 1 Seherin: Sie erfährt jede Nacht die Identität eines Berliners und kann so ermitteln, wer ein Werwolf ist. Jedoch muss sie ihre Identität geheim halten, sonst wird sie selbst ein Opfer der Werwölfe
  • 1 Beschwörerin: Sie darf jede Nacht einen Spieler auswählen, der am nächsten Tag schweigen muss
  • 1 Amor: Er erwacht nur in der ersten Nacht und bestimmt ein Liebespaar, das geheim bleiben sollte. Wenn einer der beiden getötet wird, stirbt auch der andere aufgrund des gebrochenen Herzen 
  • 1 Verfluchter: Er beginnt das Spiel als normaler Berliner, doch sobald die Werwölfe ihn angreifen wird er ebenfalls zu einem Werwolf. Jede Nacht wird er vom Moderator aufgerufen, der ihm durch “Daumen hoch” erklärt, dass er noch ein Berliner ist; “Daumen runter” bedeutet, er wurde zum Werwolf
  • 1 Kultführer: Jede Nacht wählt er einen Berliner, der sich seinem Kult anschließen muss. Er gewinnt, wenn alle lebenden Spieler am Ende seinem Kult angehören

Je nach Variante und Größe der Spieleranzahl gibt es weitere Rollen. Die erwähnten können ebenfalls noch angepasst, weggelassen oder ergänzt werden.

Ziel und Ablauf des Spiels 

Ganz klar, die Werwölfe möchten ihren Durst stillen und so viele Berliner wie möglich töten. Dies gilt es für die Bewohner zu verhindern, das Ziel lautet alle Werwölfe zu identifizieren und umzubringen, damit der Spuk endlich beendet ist. 

Es gibt Nacht-, sowie Tagesphasen. In der Nacht treffen sich die Werwölfe und bestimmen, wer ihr nächstes Opfer wird. Außerdem erwacht die Seherin, um Informationen über die Berliner zu sammeln; so kann sie im Verlauf des Spiels auch die Werwölfe identifizieren.

 

Die 1. Nacht

Während der Nachtphase schlafen alle Mitspieler und schließen ihre Augen. Es ist wichtig, dass alle mitmachen, damit das Spiel fair bleibt. Der Moderator kommt nun zu Wort: 

 

“Alle Bewohner des Dorfes schlafen ein. Alle Spieler schließen nun ihre Augen. Die Werwölfe erwachen und schauen sich an.”

 

Es sollten sich nun die Mitspieler als Werwolf erkenntlich zeigen. Sie planen nun ob und wen sie in der 1. Nacht töten möchten. Sie schließen wieder ihre Augen. Danach ruft der Moderator einzeln andere Rollen wie die Seherin oder den Verfluchten auf. Der Tag bricht an und alle erwachen. Nun beratschlagen sich die Dorfbewohner, wer wohl ein Werwolf sein könnte. Durch eine Abstimmung wird entschieden, wer zu den Werwölfen zählt und demnach getötet wird.

 

Natürlich gibt es einige Sonderregeln zu beachten. Dafür lohnt es sich, hier die ausführliche Anleitung durchzulesen. 

 

How to: Remote

Vor allem in besonderen Zeiten wie jetzt durch Covid-19 eignet sich das Werwolf-Spiel ideal. Am besten nutzt Ihr Euren bevorzugten Videokonferenz-Anbieter, z.B. Google Hangouts Meet. Man sollte nur darauf achten, sich ggf. auf ‘mute’ zu stellen, damit nicht zu viele Hintergrundgeräusche durcheinander rauschen. 

 

Bei Warehousing1 sah das Ganze dann so aus: 

Neben Weinchen und Bier gab es auch spendierte Pizzen von unseren drei Warehousing1 Gründern. Danke dafür! 

 

Hilfreiche Tipps für die Remote – Version

Die folgenden Hinweise helfen Euch und Eurem Team, das Spiel easy im virtuellen Raum umzusetzen:

  • Wenn man nichts zu sagen hat, lieber auf ‘mute’ stellen
  • Gruppenchat zur Abstimmung (z.B. wer als Werwolf vermutet wird) nutzen, das dient der Übersichtlichkeit
  • Der Moderator schreibt jedem durch den privaten Chat, welche Rolle er eingenommen hat, sodass die anderen das nicht mitbekommen 
  • Extra Gruppenchat für die Werwölfe erstellen, dann können sich diese ungestört über den nächsten “Mord” unterhalten
  • Sobald ein Mitspieler als “tot” erklärt wird, kann er entweder das Spiel weiterhin stumm verfolgen – oder man eröffnet einen zweiten Videocall für die “Toten” und Verdächtigen. 
  • Nebenbei Wein, Bier oder ein Getränk der Wahl genießen

Wir von Warehousing1 haben das Spiel im Home Office getestet und können sagen, dass es uns sehr viel Spaß und Abwechslung beschert hat. Also, auf geht’s zur Jagd!

 

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman