Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts POSpulse hat ermittelt, wie viel die deutsche Bevölkerung 2019 für Ostergeschenke ausgegeben hat. Mehr als 60% der Befragten gaben an, dass sie mehr als 20 Euro für Ostergeschenke bezahlt haben. Fast 15% liegen sogar über dem Wert von 50 Euro. Beim Betrachten des Osterhandels in Deutschland und Österreich ist zudem aufgefallen, dass die Bestellzahlen ab zwei Wochen vor Ostern rapide ansteigen – um ganze 14 %. Geschlagen wird diese Steigerung in der Ostersaison nur von den Black-Friday- bis Cyber-Monday-Verkaufstagen, über die Warehousing1 bereits in einem eigenen Artikel berichtet hatte. 

 

Was das genau für Ihren eCommerce-Shop bedeutet, was Sie aus den Verkaufszahlen der letzten Jahre lernen können und wie Sie Ihre Logistikprozesse auf die gesteigerte Nachfrage zu Ostern vorbereiten können, erfahren Sie in diesem Blogpost.

 

Welche Artikel verkaufen sich zu Ostern besonders gut?

 

Schon lange gewinnt Ostern auch im Handel wieder mehr an Bedeutung und holt vor allem gegenüber der verkaufsstarken Vorweihnachtszeit immer mehr auf. Das ist kaum verwunderlich, da der Ostersonntag der wichtigste christliche Feiertag des Jahres ist.  Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes fällt der größte Anteil der Kunden Einkäufe auf Süßigkeiten. Darauf folgen bunte Eiern, wodurch  Non-Food-Artikel den dritten Platz auf der Beliebtheitsskala zu Ostern belegen. Im Spielwarenhandel fallen sogar rund 5 % des gesamten Jahresumsatzes auf die Vorosterzeit, was in etwa 150 Millionen Euro entspricht. Außerdem hat sich in den letzten Jahren der Trend, auch hochpreisige Waren zu verschenken, klar herausgebildet. Es wird vermutet, dass sich das in den kommenden Jahren noch steigern wird.  

Während der Großteil der Ostereinkäufe noch auf den stationären Handel zurückfällt, geben immer mehr Leute auch online Geld für Ostergeschenke aus. Zu den Online-Verkaufsschlagern an Ostern zählen vor allem Spielwaren und Dekoartikel, wie der untenstehenden Grafik entnommen werden kann. 

 

 

Ostern 2018 – 2020: Ein Rückblick

 

2018 & 2019

Der HDE Handelsverband Deutschland hat die wichtigsten Eckdaten von 2019 in einer Studie veröffentlicht. So haben die Befragten rund 13 % mehr als im vorherigen Jahr für ihre Ostereinkäufe ausgegeben. Bezogen auf den eCommerce waren es sogar 16,9 % mehr. 

 

Die Zahlen verdeutlichen bereits die zunehmende Bedeutung des Ostergeschäfts und insbesondere das steigende Online-Einkaufsverhalten der Kunden auf den Jahresumsatz gerechnet. 

 

2020 – heute

Die Nachricht, dass der Lockdown in Deutschland noch bis Ende März – sprich kurz vor Ostern – verlängert wird, geht auch an der Logistikbranche nicht spurlos vorüber. Bereits im vergangenen Jahr hat sich die Corona-Krise als große Chance für den eCommerce entpuppt. Einer Studie von Appinio zufolge kaufen knapp 17 % der Deutschen seit Beginn der Pandemie mehr ein als zuvor, verstärkt auch in Onlineshops (Hinweis: Diese Zahl bezieht sich auf den gesamten Handel, d.h. stationär und online zusammen). Der stetige Anstieg der Verkaufszahlen zeigt auf, dass gerade im Onlinegeschäft mit einer hohen Nachfrage nach (Oster-)Produkten aus den beliebten Kategorien zu rechnen ist. Die wichtigste Frage hierbei lautet: Ist Ihr Unternehmen für diese logistische Herausforderung auch gewappnet?

 

Logistik an den Aktionstagen an Ostern 2021

 

Hier finden Sie Ihre Auflistung aller Punkte, die es für eine erfolgreiche Aktionslogistik zu Ostern zu berücksichtigen gilt:

 

✔ Bestand und Verfügbarkeit von Waren: Halten Sie die Bestandslevel der potentiellen Bestseller stets hoch, um Sell-Outs zu vermeiden. Mit stetiger Produktverfügbarkeit machen Sie Ihre Kunden nicht nur kurz-, sondern auch langfristig glücklich.

✔ Marketing: Sie haben spezielle Osterkampagnen geplant? Oder werden Ihre Osterlieferungen in speziellen Kartons mit besonderen Aufdrucken verschickt? Stellen Sie sicher, dass Ihr Fulfillment-Dienstleister vorbereitet und gebrieft ist, um alle Ihre Anforderungen zuverlässig umzusetzen.

✔ Schnelle und zuverlässige Lieferung: Haben Sie ein Datum kommuniziert, bis zu welchem die Bestellungen eingehen müssen, um fristgerecht bis Ostern geliefert zu werden? Fragen Sie bei Ihrem Logistikdienstleister nach, ob dieser Zeitrahmen in Anbetracht der aktuellen Pandemie-Lage realistisch ist, oder ob mit Lieferverzögerungen zu rechnen ist. So können Sie etwaige Lieferversprechen noch rechtzeitig anpassen.

 

Fazit

 

Dass die Ostertage auch dieses Jahr wieder für Rekordumsätze sorgen werden, ist gemessen an den historischen Daten zu Ostern und den Entwicklungen im eCommerce-Bereich sehr wahrscheinlich. Es ist daher unumgänglich, dass Sie Ihren Kunden wie zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr ein hervorragendes Einkaufserlebnis bieten müssen. Mit Liebe zum Detail im Fulfillment – durch Flyer, kreative Sticker und Kartonaufdrucke – können Sie die Kundenbindung effektiv steigern und neue Bestandskunden gewinnen.

 

Ihr derzeitiger Logistik-Partner ist nicht flexibel genug, um Ihre Sonderwünsche umzusetzen? Oder sind Sie sich einfach nicht sicher, ob Ihr derzeitiges Logistik-Setup mit der gesteigerten Nachfrage zu Ostern mithalten kann? Warehousing1 hilft genau hier: Mit rund 750 Partnerstandorten in ganz Deutschland und Europa finden wir den perfekten Fulfillment-Dienstleister für Sie und Ihr Unternehmen. Senden Sie uns eine Anfrage – einer unserer Account-Manager wird sich binnen 24 Stunden bei Ihnen melden.