Blocklager

Blocklager – was ist das?

Meist handelt es sich bei einem Blocklager um eine ebenerdige Lagerfläche, die in Blocks aufgeteilt ist. Besonders effizient kann das Blocklager bei LIFO-fähiger Ware genutzt werden, da die Ware hier nur einseitig erreicht werden muss.

Die Blocklagerung bietet einige Vorteile. Da kein weiteres Equipment, wie Hochregallager oder andere kostenintensive Lagerausrüstung, benötigt wird, ist es meist günstiger als andere Lageralternativen. Gleichzeitig bietet das Blocklager große Flexibilität, da es schnell in ein Regallager umgebaut werden kann. Neben stapelfähigen Waren wie Paletten, Kisten oder Gitterboxen eignet sich ein Blocklager für Ladungsträger und Waren, die von den Standardmaßen abweichen und somit nicht in einem Palettenregal gelagert werden können. Dazu gehören überhohe oder übergroße Paletten, Fässer, große Maschinen etc.

Auf der anderen Seite gibt es auch einige Nachteile. Durch den nur erschwert möglichen Zugriff auf einzelne Artikel, wird mehr Zeit für das Handling (Ein- und Auslagerung) und auch die Kommissionierung benötigt. Somit ist die Blocklagerung für FIFO-Ware eher ungeeignet. Dadurch, dass bei nicht-stapelbaren Paletten nur die Fläche, nicht aber die gesamte Höhe (“Lichthöhe“) des Lagers genutzt wird, ist diese Lagerart auch hier sehr ineffizient.

Gestapelte Kartons auf Paletten, die in einem Blocklager gelagert werden

Beispiel eines Blocklagers

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman