Blocklager / Blocklagerung

Ein Blocklager bezeichnet eine Lagerfläche, auf der stapelfähige Ladungsträger wie Paletten, Kisten oder Gitterboxen übereinander gestapelt werden können, ohne dass ein Hochregallager oder andere – oft kostenintensive – Lagerausrüstung benötigt wird. Meist handelt es sich dabei um eine ebenerdige Lagerfläche. Wichtig ist dabei, dass die Artikel im Lager so angeordnet werden, dass ein permanenter Zugriff auf jeden Artikel möglich ist. Neben stapelfähigen Waren eignet sich ein Blocklager außerdem für Ladungsträger, die von den Standardmaßen abweichen, wie beispielsweise überhohe oder übergroße Paletten, Fässer, etc. Besonders wenn die Ware LIFO-fähig ist, kann das Blocklager besonders effizient genutzt werden, da die Ware nur einseitig erreichbar sein muss.

Ein Blocklager bietet in Folge dessen diverse Vorteile. Gerade bei LIFO-fähiger Ware kann das Blocklager optimal ausgelastet werden. Ohne, dass weiteres Equipment, wie Hochregallager benötigt werden, ist es außerdem meist kostengünstiger als andere Lageralternativen. Gleichzeitig bietet das Blocklager große Flexibilität, da es schnell in ein Regallager umgebaut werden kann.

Auf der anderen Seite ist der Zugriff auf einzelne Artikel nur erschwert möglich, was die Zeit je Pick und damit auch die Kosten für die Kommissionierung erhöht. Somit ist es für FIFO-Ware eher ungeeignet. Außerdem ist diese Lagerart bei nicht-stapelbaren Paletten äußerst ineffizient, da nur die Fläche, nicht die Lichthöhe des Lagers genutzt wird.

Falls Sie auf der Suche nach einem geeigneten Blocklager in Ihrer Umgebung sind, mit Ihrem aktuellen Anbieter unzufrieden sind oder einfach nur mit einem Experten über die Blocklagerung sprechen wollen, unterstützen wir Sie gerne.

Paletten in einem Blocklager